sankt franziskus
Kath. Kirchengemeinde Münster

„Fenster Öffnen“

„Fenster Öffnen“

Die offene Aktionsgruppe „Fenster Öffnen“ ist vom Pfarreirat beauftragt, den Seelsorge-Schwerpunkt „Lebendige Gottesdienste“ zu koordinieren und umzusetzen. Das aktuelle Projekt dieser Gruppe waren Experimente zur Umgestaltung des Kirchraums der Thomas-Morus-Kirche.

In seiner letzten Sitzung hat der Pfarreirat auf das Votum der Projektgruppe „Fenster Öffnen“ und des Liturgie-Ausschusses hin beschlossen, die provisorische Umgestaltung wieder zurückzubauen und für die Feier der Gottesdienste im Normalfall den alten Altar und das alte Ambo zu nutzen. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war, dass es nicht genügend Zustimmung zu der vorgeschlagenen Umgestaltung gab, und zwar quer durch unterschiedliche Altersgruppen und Gottesdienstformen.

Der Pfarreirat, der Liturgie-Ausschuss und die Projektgruppe “Fenster Öffnen” werden sich weiterhin mit der Frage beschäftigen, welche Fenster geöffnet werden können, um die Verbindung zwischen Liturgie und Leben in der Thomas-Morus- Kirche und in der Pfarrei St. Franziskus zu stärken und zu beleben.

Sie bedanken sich sehr herzlich

  • für die zahlreiche Teilnahme an unserer Befragung
  • für die vielen ausführlichen und überwiegend konstruktiven Rückmeldungen
  • für das flexible Sich-Einlassen auf die Veränderungen – insbesondere bei unseren Messdiener(inne)n, Lektor(inn)en und Kommunionhelfer(inne)n
  • für die Treue zu unserer Gemeinde auch in Zeiten und Formen, die für Einzelne als Herausforderung erschienen.

Und sie bitten

  • diejenigen, deren Wünsche nun nicht realisiert werden können, um Geduld und Toleranz
  • alle Gemeinde-Mitglieder um Anregungen, wie wir mit unserem Seelsorge-Schwerpunkt “lebendige Gottesdienste” weiter voran kommen können.

Hier der Überblick über den Verlauf der Erprobungsphase:

Erste Phase, August bis Dezember 2016
Änderungen: Altar und Ambo aus Holz ebenerdig, nach vorne gerückt, Bänke und Stühle halbkreisförmig darum herum gruppiert

abgefragt wurde: Sichtbarkeit / Hörbarkeit, Gemeinschaftsgefühl, Raumgefühl, Wege und Entfernungen, innere Sammlung und tätige Teilnahme für “große” und “kleine” Gottesdienste

  • 1. Auswertung (Ende August bis Oktober, 45 Rückmeldungen): hauchdünn positiv
  • Gemeinde-Versammlung: Lob für Umgestaltung, Experiment und Diskussion,
    Kritik an Sichtbarkeit und Enge
    Anfrage an Kosten und Prioritäten-Setzung
  • 2. Auswertung (Oktober bis Dezember, 57 Rückmeldungen): stärker ablehnend
    Kritisiert werden vor allem: Unruhe und Enge im Rau, schlechte Sichtbarkeit (auch der liturgischen Dienste), Kosten und Prioritäten-Setzung
    Für “kleine” Gottesdienste sind die Rückmeldungen deutlich positiver!

Advent: Verhüllung von Ambo und Altar im Altarraum – unterschiedlichste Rückmeldungen

Zweite Phase, Januar bis Mai 2017

Änderungen: zwei Podeste – für Altar und Ambo, näher an den Stufen, mehr Platz im Raum, weniger Sitzplätze

abgefragt wurden:   Nähe / Distanz, Sichtbarkeit, Raumgefühl, Gemeinschaft, nur noch für “große” Gottesdienste

  • 3. Auswertung (Januar bis Mai 2017, 62 Rückmeldungen): eher ablehnend als zustimmend
    etwa 15 unter 20 Jahren, 10 bis 40 J., 15 bis  60 J., 20 über 60, 5 ohne Angabe
    Durchschnittswerte für alle Kriterien nahe am oder unter dem Mittelwert von 2,5
    insgesamt zustimmende Rückmeldungen: 20
    gleichmäßige Verteilung der Bewertungen durch alle Altersgruppen und Gottesdienstformen

Konsequenz: Beendigung der Erprobungsphase.

Kontakt:

Andreas Rehm

Andreas Rehm

Pastoralreferent
Telefon 0251 - 296 196
Mobil 0163 - 744 11 22
Email andreas.rehm@sankt-franziskus-muenster.de
Email andreasrehm@jesus.de
Andreas Rehm

Letzte Artikel von Andreas Rehm (Alle anzeigen)

Das könnte auch interessant sein...

Hinterlasse eine Antwort

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.