Neues Gemeindezentrum St. Franziskus

Neues Gemeindezentrum St. Franziskus

 

Ein neues Gemeinde-Zentrum erfordert auch neue Formen der Seelsorge!
Nach intensiven Beratungen über Konzept, Größe und Finanzierung eines „Franziskus-Hauses“ als Nachfolgerbau für das dringend sanierungsbedürftige „Freizeit- und Jugendheim St. Norbert“ können wir nun in einen Architektenwettbewerb einsteigen. Im August wird die Jury aus Bistums- und Pfarreimitgliedern bis zu 3 Entwürfe aus den Eingaben der 10 teilnehmenden Architekturbüros küren. Bevor seitens der Pfarrgremien dann die definitive Entscheidung für einen der Entwürfe fällt, wird es eine offene Anhörung der Gemeindemitglieder geben. Als Baubeginn ist das Frühjahr 2019 angezielt.

Das „Franziskus-Haus“ wird als Kooperationsprojekt geplant, das neben einem „klassischen“ Pfarrheimbetrieb auch den Raum für unsere sozial-caritative Aufgabe im Stadtteil öffnet. Entsprechend wird es neben Versammlungsräumen auch einen Bereich geben, den der Stadtcaritasverband für seine Beratungsangebote mieten wird. Ebenso wird die Kleiderkammer mit in den Neubau integriert. Das „Franziskus-Haus“ wird mit einer Gesamtfläche von ca. 365 qm geplant. Ausgegangen wird von einem Baukostenvolumen von ca. 960.000 €. Das Bistum bezuschusst dies mit gut 70% der Kosten. Zudem übernimmt es die Kosten des Architektenwettbewerbs und die Abrisskosten für das „Freizeit- und Jugendheim St. Norbert“.

Hier die von der Arbeitsgruppe „Franziskus-Haus“ in der ersten Planungs-Phase erarbeiteten Dokumente:

Raumkonzept

Anforderungen und Raumbedarf

Allgemeine Maßgaben zur Planung

Parallel zum Neubau des Franziskus-Hauses möchten wir auch unsere seelsorgliche Arbeit im Stadtteil Coerde erneuern.

Kontakt

Das könnte auch interessant sein...