Eduard-Michelis-Haus

Eduard-Michelis-Haus

Seit 30 Jahren ist Menschen im Rumphorstviertel die Adresse Thomas-Morus-Weg 20 ein Begriff. In der Reihenhauszeile hat sich eine Kommunität der Ordensgemeinschaft „Schwestern von der Göttlichen Vorsehung“ niedergelassen. In wechselnder Besetzung haben sich die dortigen Schwestern nicht nur ordens-internen Aufgaben gewidmet, sondern entscheidend auch den Menschen im Umfeld der Pfarrei. Eine offene Tür, ein offenes Ohr, Exerzitien im Alltag, Unterstützung der Senioren- und Pfarrcaritasarbeit, wöchentlich eine Abendmesse in der Hauskapelle, ein freitägliches Morgengebet: Was hier locker aufgereiht notiert ist, gibt einen kleinen Eindruck von dem, was seitens der Schwesterngemeinschaft in St. Franziskus hineingetragen wurde.

Angesichts zurückgehender Schwesternzahlen und infolgedessen notwendiger Umbrüche hat die Provinzleitung der Vorsehungsschwestern entscheiden, zu Ende Juli 2018 die Kommunität vor Ort aufzulösen und das Eduard-Michelis-Haus einer anderen Verwendung zuzuführen.

Sr. Gabriela Levers hat nach dem Umzug von Sr. Rita Krey in den letzten 1 1/2 Jahren die Tür an der Hausnr. 20 offen gehalten. Wir sind Ihr und allen Schwestern für ihr Dasein und ihren Einsatz, für ihr Tun und ihr Gebet zu Dank verpflichtet. Deshalb wollen wir die Vorsehungsschwestern offiziell verabschieden am Sonntag, 08. Juli im Rahmen eines Empfangs nach der 11:00 h Messe in St. Thomas Morus.

Bis dahin erreichen Sie Sr. Gabriela Levers:

Tel. 0251/399050
sr.gabriela@sankt-franziskus-muenster.de

Das könnte auch interessant sein...