.

Willkommen für Gemeinderäte und Pfarrer Messing Am ersten Advent wurden in St. Franziskus die neu gewählten Gremien (Gemeinderäte und Kirchenvorstand) sowie Pfarrer Messing in seiner neuen Funktion als Leitender Pfarrer herzlich willkommen geheißen. Die Gemeinderäte freuen sich auf ihre nun beginnende "Amtszeit" und auf die Möglichkeiten, die ihnen das neue Gemeinde-Leitungs-Modell bietet. Die Einführungs-Feiern endeten jeweils mit einer Möglichkeit zur Begegnung in einem kleinen, corona-konformen Rahmen. Unser Bild zeigt die Einführung in der Norbert-Kirche. Herzlichen Glückwunsch, Josef Ernst! "St. Franziskus" gratuliert unserem lieben Pfarrer im Ruhestand Josef Ernst zu seinem goldenen Priesterjubiläum am 5. Dezember! In Weihnachts-"Treffpunkt" schrieb Josef Ernst im Rückblick auf seine Zeit als Priester: Warum ich Priester geworden bin? Ich habe Pfarrer und Kapläne erlebt, die mich begeistert haben. Mein Vater sagte: „Studiere besser fürs Lehramt, damit du einen Beruf hast, wenn du nicht mehr Priester sein willst.“ So habe ich neben Philosophie und Theologie in Frankfurt und München Anglistik und Sport studiert, bevor ich am 5.12.1971 zum Priester geweiht wurde (wir waren zu zwölft). Was war besonders in den 50 Jahren? Die Gemeinden Arzbach und Kadenbach, das Goethe-Gymnasium (30 Jahre). Die Begegnungen mit Bischof Franz Kamphaus, die Zusammenarbeit mit den Arnsteiner Patres, den Schönstättern, den Benediktinerinnen (Maria Laach) und Zisterziensern (Marienstatt). Religionsunterricht im Klassenverband, religions-übergreifende Exerzitien, interdisziplinärer Unterricht, lebendige Gottesdienste wie um 11 Uhr in Thomas Morus, jedes Wochenende ein Schulgottesdienst, „Randnotizen“ monatlich in SWF/SWR 3. Besonders gestaltete Fasten- und Adventszeiten, Bücher mit Predigten zur Advents- und Fastenzeit. Was ich der Gemeinde wünsche? Dass die „Oldies“ der biblischen Geschichten „Goldies“ werden und den Glauben so neu zum Klingen bringen! St. Franziskus dankt seinem „Goldie“ Josef Ernst für seinen Dienst und für zahlreiche Inspirationen – und wünscht ihm Gesundheit und Zuversicht für viele weitere Jahre! Pfück' dir einen Traum vom Baum... "Wie oft wünscht man sich, ein Traum wäre Realität. Und die Wirklichkeit nur ein flüchtiger Traum!" Diese Spruch- oder Lebensweisheit könnte sinnbildlich über unserer nicht ganz leichten Zeit stehen - und insbesondere über der vor uns liegenden Adventszeit. Denn in den vier Wochen vor Weihnachten können wir uns in diesem Jahr intensiver mit unseren Träumen beschäftigen: den nächtlichen ebenso wie mit den tagtäglichen oder den großen biblischen, die bereits Generationen vor uns erfüllt haben. Neben dem fast schon traditionellen Adventskalender, den Sie an diesem Wochenende wieder zum Mitnehmen in unseren Kirchen finden, will auch die besondere Gestaltung in den Gotteshäusern zur Besinnung in der Adventszeit einladen. So beschert ein "Traumbaum" Impulse zum Träumen - und Ihnen vielleicht einen Moment der Stille und Innerlichkeit: Sie sind herzlich eingeladen, "Träumereien", die Sie ansprechen, vom jeweiligen Traum-Baum abzupflücken! Lebendiger Adventskalender... Am Freitag Abend vor jedem Advents-Sonntag findet um 18 Uhr wieder der "Lebendige Adventskalender" in der Norbert-Gemeinde statt, und zwar an vier unterschiedlichen Orten:
  • am 26.11.21  bei Familie Wittkampf, Breslauer Straße 128
  • am 03.12.21  bei Familie Baum, Königsberger Straße 21
  • am 10.12.21  bei Familie Burlage, Schneidemühler Straße 71
  • am 17.12.21  unterm Kirchturm, Schneidemühler Straße.
Bitte adventliche Stimmung und eine eigene Tasse mitbringen!
Offene Norbert-Kirche im Advent

Offene Norbert-Kirche im Advent

Auch in diesem Advent öffnen wir die Norbertkirche jeweils donnerstags in der Zeit ab 17.30 Uhr. Mit besonderer Beleuchtung und meditativer Musik möchten wir einen Raum der Stille zum Gebet und zur Besinnung anbieten.

Herzliche Einlad…

Neu: Bibel-Teilen in St. Norbert!

Neu: Bibel-Teilen in St. Norbert!

In der Norbert-Gemeinde wird ab Oktober das gemeinschaftliche Bibel-Teilen neu angeboten.

Wir wollen im Evangelium des kommenden Sonntags den verborgenen Schatz heben und unseren Glauben teilen. Dazu treffen wir uns an folgenden Fre…

2. Advent: Jugendgottesdienst und Messdiener*innen-Aufnahme

2. Advent: Jugendgottesdienst und Messdiener*innen-Aufnahme

Der Jugendliturgiekreis freut sich, am 2. Advent (09.30 Uhr, St. Thomas Morus) nach langer Zeit wieder einen Jugendgottesdienst feiern zu dürfen. Das Team vom Jugendgottesdienst möchte der Frage nachgehen: was hat der „kleine Prinz“ e…

Taizé-Gebet am 2. Advent

Taizé-Gebet am 2. Advent

Am 2. Advent, dem 5. Dezember, findet um 18.30 Uhr in der Thomas-Morus-Kirche ein adventliches Taizé-Gebet statt, zu dem wir herzlich einladen!…