.

„Kleine Erstkommunion“ in der Thomas-Morus-Kirche

„Kleine Erstkommunion“ in der Thomas-Morus-Kirche

Drei Erstkommunionkinder haben sich mit ihren Familien dazu entschieden, im Gemeindegottesdienst die erste heilige Kommunion zu empfangen. Aufregung und Freude waren greifbar, als am Pfingstmontag die Türen zur festlich geschmückten Thomas-Morus-Kirche geöffnet wurden. Im Anschluss herrschte Einigkeit: „Es war ein ganz besonderes Fest. Vor allem der Moment, in dem die Kinder im engsten Familienkreis die Kommunion empfangen haben. Das ging unter die Haut!“. Paten, Eltern und Cousinen sprachen gemeinsam mit den Erstkommunionkindern die Fürbitten und brachten so „endlich mal wieder richtig Leben in die Kirche“. Und auch, wenn die Familienfeier im Anschluss vielleicht etwas kleiner ausgefallen ist als ursprünglich gedacht war für alle Eltern und Familien eines deutlich: “Die strahlenden Augen der drei Kommunionkinder vor dem Altar haben uns gesagt: Es war alles richtig so – trotz Corona!“.