.

Pfarreirat plant Zukunft von St. Franziskus

Pfarreirat plant Zukunft von St. Franziskus

Auf seiner Klausurtagung vom 24. bis 26. Januar hat sich der Pfarreirat mit der Zukunft von St. Franziskus und mit der Zusammenarbeit mit St. Marien (Kinderhaus) und St. Josef (Sprakel) beschäftigt. Begleitet durch Iris Horstmann (Supervision) und Jan-Christoph Horn (Pastoralentwicklung) hat er sich ausführlich mit den vom Bistum Münster entwickelten neuen Leitungsmodellen auseinandergesetzt und die folgende Leitlinien verabschiedet:

  • Besonders wichtig ist es uns, starke Gemeindeleitungsteams für St. Norbert und Thomas Morus aus Ehren- und je einem oder einer Hauptamtlichen als Ansprechpartner*in sowie deren Koordination für St. Franziskus einzurichten.
  • Wir sind bereit zur Zusammenarbeit zwischen St. Franziskus und St. Josef / St. Marien. Die Pfarreiräte dieser beiden Pfarreien sehen wir in der Verantwortung, die Struktur dieser Zusammenarbeit zu erarbeiten.
  • Dafür veranschlagen wir ca. 1 Jahr Zeit und einen realistischen Zeitplan.
  • Wir wünschen uns, dass ein Ausschuss von Pfarreirat / Gemeindeleitung ein Mitspracherecht hat bei der Aufgaben-Verteilung des Seelsorge-Personals.

Diese Vorhaben wird der Pfarreirat bei seiner zukünftigen Arbeit und bei den Gesprächen mit der Pfarrei Kinderhaus / Sprakel umsetzen.

Auf dem Bild zu sehen (v.l.n.r..: Hildegard Sonius, Andreas Vogt, Andreas Rehm, Ulrich Messing, Edith Schwarberg, Marion Tumbrink, Gertrud Loßin, Jan-Christoph Horn, Oliver Krehl, Bianca Hesselkamp, Felin Lohr-Twagirashiaka, Markus Söbbeke, Max Dreckmann, Alexandru Dragos)