.

Von Franziskus lernen für Corona? „Den Aussätzigen umarmen – von Franziskus lernen für den Umgang mit Corona?“ – unter diesem Titel soll der Oster-Treffpunkt stehen. Die Begegnung mit dem Aussätzigen war für entscheidend für die Bekehrung und Spiritualität des Franziskus. Was könnte das heute für uns als Christ*innen und Mitglieder einer St.-Franziskus-Pfarrei bedeuten? Das Treffpunkt-Team bittet um Zusendung von Artikeln (1.200 – 1.400 Zeichen, möglichst mit Bild, gerne auch des Autors bzw. der Autorin) zu diesem Thema bis zum 7. Februar an: treffpunkt@sankt-franziskus-muenster.de. Herzlichen Dank - wir sind gespannt auf die Beiträge!   gotteszeit am 24. Januar Wir laden herzlich ein zur "gotteszeit" am 24. Januar um 11 Uhr in der Thomas-Morus-Kirche. Nach der Weihnachtszeit beginnt die Zeit im Jahreskreis und mit ihr auch das Lesen des Markus-Evangeliums, das uns im Lesejahr B begleitet. Aus diesem Anlass wollen wir uns näher mit dem Aufbau und den Aussagen des Markus-Evangeliums beschäftigen und mit unserer eigenen Berufung als Jüngerinnen und Jünger Jesu. Herzliche Einladung! Kirchenmusik unterstützt Solo-Selbständige Unsere Kirchenmusikerinnen haben gemeinsam mit Pfarrer Messing überlegt, in der nächsten Zeit solo-selbständige Musiker*innen zu unterstützen und ihnen ein Auftreten in unseren Kirchen zu ermöglichen. Am kommenden Wochenende können Sie sich freuen auf: Anja Bareither (Trompete/Flügelhorn): am Samstag (9. Januar) 17 Uhr in St. Norbert und am Sonntag (10. Januar) 11 Uhr in Thomas Morus. Danach hören Sie (immer in beiden Messen am angegebenen Datum):
  • Agnes Lindemann (Saxophon) & Ardiles Ruiz (Posaune) am 23. Januar
  • Richard Kirchbaum (Oboe) am 31. Januar
  • Duo "Patatras" mit Steffi Budde (Akkordeon) & Barbara Kranz (Violine) am 6. Februar
  • Lucie Stepanova (Cello) am 14. Februar
  • am 20./21. März spielt eventuell wieder Anja Bareither (Trompete / Flügelhorn).
Diese Aktion tut allen Beteiligten spürbar gut - trotz des hohen Organisations- und Probenaufwands für unsere Kirchenmusikerinnen. Sie bekommen sehr viele Rückmeldungen, wie sehr die Kirchenmusik in diesen Zeiten wertgeschätzt wird: "teils sehr bewegt ... mit Tränen in den Augen, angedeutetem Händedruck vor dem Herzen, Daumen hoch, lieben wertschätzenden Worten!" Auch die Solist*innen haben - neben den für sie notwendigen Einnahmen - sehr viel Freude daran, "endlich mal wieder proben zu können und Musik machen zu dürfen"!
Danke an die Sternsinger*innen! Wie alles war in diesem Jahr auch die Sternsingeraktion anders und musste gut durchdacht werden. Im Pfarrbezirk St. Norbert haben einige Kommunionkinder mit ihren Familien im Rahmen eines Sparzierganges die vorbestellten Sternsingertüten verteilt .Drei kleine Könige besuchten die Bewohner des Johannes Paul Stifts, in dem sie im Garten ein Sternsingerlied abspielten, dazu Wunderkerzen abbrannten und corona-konform einen Korb mit selbstgebastelten Sternen und Sternsingertüten übergaben.  Ein Dankeschön gilt dem SAJF (Sachausschuss Jugend und Familie) und Marion Tumbrink, die mit viel Einsatz  und Überlegungen dafür sorgten, dass die Sternsingeraktion so gut wie möglich stattfinden  konnte. Natürlich hoffen wir, dass im nächsten Jahr wieder wie gewohnt die Sternsinger durch die Gemeinde ziehen  und Spenden für Bhopal sammeln können. Auch im Bezirk Thomas Morus sind die Sternsinger als PostbotInnen durch die Straßen des Gemeindegebietes gelaufen. Im Vorfeld war klar, dass nur Kinder aus zwei Haushalten zusammen laufen dürften, dass nicht gesungen und kein direkter Kontakt zu den Menschen stattfinden durfte, keine Verkleidung, kein Spendensammeln und keine Süßigkeiten. Das Ergebnis war überwältigend: 70 Kinder und Jugendliche, unterstützt von ihren Eltern, haben den Segen zu den Häusern unserer Gemeinde gebracht. Über 1000 Infoflyer und Segensaufkleber wurden in die Briefkästen geworfen. Diesem Einsatz gebührt tiefer Respekt und Anerkennung für die SternsingerInnen. Gerade in dieser Zeit, in der die Kontakte so zurückhaltend sein müssen, ist dies ein Zeichen für alle, dass sie nicht vergessen sind. Ein dickes Dankeschön allen, die diese Aktion geplant, organisiert und durchgeführt haben!
Die Geburt Jesu im Heute

Die Geburt Jesu im Heute

In der Norbertkirche spielt sich die Geburt Jesu in Coerde ab, in der Thomas-Morus-Kirche unter einer Brücke….
Wir laden ganz herzlich zum Besuch unserer Krippen vor und nach den Gottesdiensten ein! Lassen Sie sich inspirieren, w…

Aktuelles aus Bhopal

Aktuelles aus Bhopal

Ein informatives Video über die Situation in Bhopal ist hier zu sehen:

Impuls zum Sonntag

Impuls zum Sonntag

Am Sonntag ist um 11 Uhr „gotteszeit“ in der Thomas-Morus-Kirche!

Hier eine Anregung für einen spirituellen Moment oder Hausgottesdienst am 24. Januar (3. Sonntag im Jahreskreis B):

Den Ort bereiten, eine Kerze anzünden &

Spiritualität im Netz

Spiritualität im Netz

Digitale Angebote können das menschliche Miteinander nicht ersetzen – aber manchmal vielleicht ein Rettungsring sein….

Wir empfehlen folgende Seiten (wird laufend aktualisiert):

  • katholische Gottesdienst-Übertrag