Flüchtlingshilfe Münster-Nordost

Die Flüchtlingshilfe Münster Nordost ist als Zusammenschluss engagierter Personen im Bereich Rumphorst und Coerde ein übergemeindlicher und nicht eingetragener Verein. Aktuell unterstützt sie zwei Projekte:

Geflüchtete aus der Ukraine am Hohen Heckenweg

Rund 100 Flüchtlinge (Frauen und Kinder) aus der Ukraine sind in die leerstehenden Häuser am Hohen Heckenweg eingezogen. Inzwischen gehen die Kinder zur Schule, zur Hausaufgabenhilfe und teils auch in einen Fußballverein…

Marina Meyer vom „Treff 17“ sucht nach Honorarkräften für die Betreuung der Kinder und Jugendlichen, die sich auch bei Wind und Wetter auf den Weg machen, um an den Angeboten des Treffs teilzunehmen.

Besonders freut sie sich über Menschen, die sie bei der Hausaufgaben-Betreuung unterstützen: dienstags und mittwochs von 15 bis 18 Uhr – Honorarzahlung ist möglich.

Unterkunft für Geflüchtete in der Lauenburgstraße

Die Caritas Münster hat die Trägerschaft für eine neue kommunale Übergangseinrichtung für Geflüchtete im Rumphorstviertel (Lauenburgstraße 19) übernommen. In dem Gebäude können 50 Geflüchtete untergebracht werden, überwiegend Familien. Zweimal in der Woche – am Montagvormittag und Donnerstagnachmittag – steht die für die Einrichtung verantwortliche Sozialarbeiterin Vanessa Klippenstein für Fragen zur Verfügung. Technisch wird das Haus von Waldemar Zielonka betreut.

Menschen, die bei der Integration der neuen Nachbar:innen mithelfen möchten, mögen sich bitte bei Vanessa Klippenstein melden (Fon: 0170 276 3541).

Wer mit uns in Kontakt treten möchte, kann das tun unter:
fhmsno@st-franziskus-muenster.de.

Unser Spendenkonto hat die IBAN: DE81 4006 0265 0002 6770 00.

Abonniere unseren Newsletter
Liste(n) auswählen:
SeelsorgeteamGottesdienste
PfarrbüroWocheninfo
Im NotfallImpressum
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner