Interessantes in Münster

Hier finden sich Hinweise auf interessante öffentliche Veranstaltungen anderer kirchlicher Träger:innen in der Stadt Münster – die aktuellsten zuerst.
Wichtige Nachrichten aus dem Stadtdekanat sind hier.
Kirchenmusikalische Veranstaltungen finden sich hier.
Termine mit längerem Vorlauf sind am Ende dieser Seite.
———————————————————————-

Ab 14. Februar: Ausstellung „Deinen Wohnsitz in unserem Inneren bis zum Letzten verteidigen“ (St. Joseph)
Eine Ausstellung in der Josephskirche, Hammer Straße, stellt sechs „Gottessucherinnen“ des 20. Jahrhunderts vor. Neben so prominenten Namen wie Edith Stein oder Dorothee Sölle begegnen dort vom 14. Februar bis zum 22. März auch weniger bekannte: Das titelgebende Zitat beispielsweise stammt von der Niederländerin Etty Hillesum, die im September 1943 in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert und dort zwei Monate später ermordet wird. Das Einbrechen der unfassbaren Gräuel und des Bösen in ihr Leben führen Hillesum nicht in die Theodizee, sondern tatsächlich in ein emphatisches Mitleid mit Gott. Die Ausstellung wurde zusammengestellt von Pastoralreferentin Dr. Susanne Kolter.

Ab 18. Februar: Ausstellung „gleich nebenan“ (Erpho-Kirche)
Ca. 60 Künstlerinnen und Künstler beteiligen sich in diesem Jahr wieder und lassen teilhaben an ihrer künstlerischen Interpretation des Ausstellungs-Themas „gleich nebenan“.

11. April: „BACH buchstabiert“: Lufwaffenmusikkorps und Orgel im Wechsel spielen Werke von Bach bis Hindemith (19:30 Uhr, St. Joseph)
Im Rahmen des „Basso Continuo-Bachfest Münster“ ist dieses Benefizkonzert wieder ein Konzert der „Galaklasse“ zur Unterstützung der musikalischen Jugendarbeit in St. Joseph Münster-Süd. Das Luftwaffenmusikkorps Münster kommt am Donnerstag, den 11. April 2024 um 19.30 Uhr, in die St.-Joseph-Kirche (Hammer Straße 65). Solist an der Orgel ist Winfried Müller und dirigiert wird das Luftwaffenmusikkorps Münster von Major Alexander Kalweit.
Unter dem Motto “BACH buchstabiert” findet in der St.-Joseph-Kirche in Münster-Süd ein außergewöhnliches Benefizkonzert statt, das die Werke von Johann Sebastian Bach bis zu Paul Hindemith umfasst. Dieses Konzert ist Teil des “Basso Continuo-Bachfest Münster” und dient der Unterstützung der musikalischen Jugendarbeit in der Gemeinde.
Am Donnerstag, 11. April 2024, um 19:30 Uhr, wird das Luftwaffenmusikkorps Münster unter der Leitung von Major Alexander Kalweit und mit Dr. Winfried Müller an der Orgel in der St.-Joseph-Kirche (Hammer Straße 65) auftreten. Zu den Solisten gehören Stabsfeldwebel Heiko Schulz am Flügelhorn und Hauptfeldwebel Julian Teltenkötter am Saxophon.
Das Programm des Abends bietet eine vielfältige Auswahl, die von Alfred Reeds “Alleluia! Laudamus Te” über Bachs berühmtes “Air” aus der Suite Nr. 3 bis hin zu moderneren Stücken wie “What a wonderful world” und “Against all odds” reicht. Besondere Highlights sind die Orgelwerke von Jean Langlais und Paul Hindemith sowie die Flötenquintett-Aufführungen von Antonio Vivaldi und Satoshi Yagisawa.

Ab 20. April: Marktmusik (samstags 11 Uhr, Überwasserkirche)
Ein Besuch auf dem Wochenmarkt: Frisches Obst und Gemüse. Bunte Blumen. Herzhafter Käse. Kaffee. Leckeres Essen. Treffen mit Freund*innen und… Musik! Was gibt es Schöneres, als das Wochenende mit einem Spaziergang zum Münsteraner Wochenmarkt und einem kurzweiligen Konzert einzuläuten?
Seit 2022 gibt es in der Überwasserkirche von April bis Oktober regelmäßig kurze Konzerte, in denen unterschiedliche Künstler*innen ein abwechslungsreiches Programm präsentieren. Die Gruppen und Musikstile sind genauso bunt wie ein Besuch auf dem Wochenmarkt: Von Jazz und Pop bis zu Barockmusik und vom Solokonzert mit Harfe oder Akkordeon über Liedgesang bis zum Orchester ist alles dabei.
Alle halbstündigen Konzerte beginnen um 11 Uhr und der Eintritt ist frei. Nach dem Konzertbesuch freuen wir uns über eine Spende für die Künstler*innen. Herzliche Einladung zu einem musikalischen Start in das Wochenende in der Liebfrauen-Überwasserkirche!
Das erste Konzert in diesem Jahr findet am 20. April statt. Alle Termine unter: https://marktmusikmuenster.wordpress.com/

26. April: Taizé-„Nacht der Lichter“ (20 Uhr, Jugendkirche)
Am Freitag, 26. April findet um 20 Uhr die Nacht der Lichter in der Jugendkirche in Münster statt. Die von Kerzen erleuchteten Kirche ist für alle offen und lädt mit Gesängen und Gebeten aus Taizé, Texten, Stille und Meditation zu einem besonderen Erlebnis in Gemeinschaft ein. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Begegnung im Café Lenz. Die Engagierten der Jugendkirche, der Katholischen Studierenden- und Hochschulgemeinde und der Evangelischen Studierendengemeinde freuen sich, wenn Sie die Nacht der Lichter in Ihrer Pfarrei bewerben und junge Menschen sowie andere Interessierte ansprechen.

27. April: „Im Rausch der Poesie“ – Caritas-Suchtberatung lädt zum Poetry Slam (19:30 Uhr, Aegidiimarkt 3)
Die Suchtberatung der Caritas Münster lädt zum Poetry Slam „Im Rausch der Poesie“ am Samstag, 27. April, ab 19.30 Uhr im SpaceOps Network, Aegidiimarkt 3, ein. Vier hochkarätige Slammer und Slammerinnen treten mit ihren Texten rund um das Thema Sucht gegeneinander an. Neben den Profis stellen auch mutige Workshop-Teilnehmer ihre frisch verfassten Texte vor. Slammer on Stages sind: Stef aus Köln, Eva-Lisa aus Mühlheim, Florian Stein aus Bochum und Sam Sackbrock aus Paderborn. Die Moderation übernimmt Jens Kotalla. Der Eintritt ist frei.
Besonderer Gast ist Andi Substanz. Mit seinem Lyrikkeller-Konzept begibt sich der Autor in den Flow, tritt in Interaktion mit dem Publikum und tippt auf deren Themenvorschläge spontan Poesie auf der Schreibmaschine. Andi Substanz wird „Poesie für die Szene – Lyrikkeller vor Ort am Bremer Platz“ vortragen. Mit seiner Schreibmaschine war der Autor für drei Wochen „Auf Platte“ am Bremer Platz und hat zu den Themenvorschlägen der Menschen spontan Poesie getippt.

29. April bis 17. Mai: kfd lädt Frauen zum Predigen ein!
Vom Tag der Diakonin am 29. April bis zum Juniatag am 17. Mai! Dass Frauen im Gottesdienst predigen ist im Bistum Münster an vielen Stellen üblich – jedoch nicht überall. Es hängt immer von der Erlaubnis des Pfarrers & der Duldung des Bischofs ab und kann jederzeit auch wieder entzogen werden.
Das muss sich ändern! Das geht am besten, wenn wir sichtbar und hörbar sind. Und deswegen predigen wir – und zwar möglichst viele, egal ob haupt- oder ehrenamtlich engagiert.
Wir laden Sie/Euch ein, zum Predigerinnentag in Ihrer/Eurer Gemeinde/Pfarrei oder mit einer (Verbands-) Gruppe/Initiative Gottesdienst zu feiern und dort zu predigen bzw. eine Predigerin anzusprechen (oder ggf. einen regulären Predigtdienst von Frauen in dieser Zeit dazu zu nutzen).
Melden Sie die Predigt über den untenstehenden Link beim Bundesverband der kfd an. Dort werden alle Predigtveranstaltungen zusammengetragen. https://www.kfd-bundesverband.de/predigerinnentag/predigtanmeldung/
Unterstützung gibt’s am 8. April ab 18 Uhr in einem Online-Vorbereitungsseminar. Näheres gibt’s hier: https://www.kfd-bundesverband.de/fileadmin/Media/Themen/Bildungsveranstaltungen/2024/240408_Digital_AS_Frauen_predigen_Junia_neu.pdf
Alle Gottesdienste sind zu finden unter: https://www.kfd-bundesverband.de/predigerinnentag/predigerinnentag-2024/
Und wir, Barbara Bruns & Ruth Fehlker, Geistliche Leiterinnen im kfd-Diözesanverband Münster, laden ganz herzlich ein zu unserem Gottesdienst zum Predigerinnentag am 25. Mai 2024 um 12:30 Uhr vor der Überwasserkirche in Münster. Wir feiern draußen und zusammen, teilen Brot und Wort und der Malembe-Chor singt. Wir freuen uns sehr, euch dort zu sehen und mit vielen diese Erfahrung zu teilen! Predigerinnen-Tag 2024 – kfd Münster (kfd-muenster.de)

5. Mai: Eröffnung der Renovabis-Pfingstaktion (Domplatz)
Im Mai dieses Jahres eröffnet die Solidaritätsaktion RENOVABIS ihre diesjährige bundesweite Pfingstaktion im Bistum Münster. Die Pfingstaktion steht unter dem Leitwort „Damit Frieden wächst. DU machst den Unterschied“. Partnerinnen und Partner aus Bosnien und Herzegowina sowie aus der Ukraine kommen zu den Aktionstagen vom 1.-5.Mai nach Münster und berichten vom Leben der Menschen in ihren Ländern und von den Herausforderungen für die Friedens- und Versöhnungsarbeit.
Am Sonntag, den 5.Mai wird die Pfingstaktion mit zwei folgenden Veranstaltungen, zu denen wir herzlich einladen, eröffnet:
Eröffnungsgottesdienst im St.-Paulus-Dom um 10 Uhr, anschließend Friedenspicknick auf dem Domplatz. Neben der Möglichkeit sich über das Thema Frieden auszutauschen, wird es beim Picknick ein Musik- und Kunstprogramm, Spiel- und Workshopangebot für Kinder und Erwachsene angeboten. Auch Familien mit Kindern sind herzlich willkommen. Wir stellen die Verpflegung begrenzt zur Verfügung, gerne kann aber ein eigenes Picknick mitgebracht werden.

April bis Juni: zwei Kurse „Kinder im Blick“ (freitags vormittags oder mittwochs abends)
Im April startet „Kinder im Blick“ wieder in Kooperation der vier Beratungsstellen Südviertel, Caritas, Diakonie und Trialog. Das Angebot wird in zwei getrennten Gruppen durchgeführt, sodass beide Elternteile im selben Zeitraum, aber nicht gemeinsam teilnehmen können.
Ziel von jeweils sechs Terminen ist es, eigene Fähigkeiten in den Blick zu nehmen und auszubauen, die Eltern-Kind-Beziehung zu verbessern und elterliche Konflikte zu verringern. Wie kann ich die Beziehung zu meinem Kind positiv gestalten und seine Entwicklung fördern? Was kann ich tun, um Stress zu vermeiden und abzubauen? Wie kann ich die Zusammenarbeit mit dem anderen Elternteil im Sinne meines Kindes verbessern?
Im kleinen Kreis besteht die Möglichkeit, sich mit den besonderen Herausforderungen auseinanderzusetzen, sich auszutauschen, neue Lösungen zu finden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen Gelegenheit, praktische Tipps zusammen mit anderen Eltern in Trennungssituationen zu erproben. Wichtige und neueste Erkenntnisse der Scheidungs- und Trennungsforschung werden praxisnah vermittelt. „Es handelt sich nicht um eine Paar-Therapie“, betonen die Organisatoren. „Stattdessen werden eigene Wünsche sowie die Bedürfnisse der Kinder in den Blick genommen.“ Die kommenden Kurse sind bereits gut belegt, einige wenige Plätze sind jedoch noch zu vergeben. Anmeldungen werden daher gerne entgegengenommen, dann wird zum kostenlosen unverbindlichen Vorgespräch eingeladen. Die Telefonnummer für die Anmeldung entnehmen Sie bitte den Informationen zu den einzelnen Kursen.
Termine:

  • Freitagvormittag-Kurs Freitag, 09.30 bis 12.30 Uhr, 12.04./26.04./03.05./17.05./24.05/07.06.2024, Ort: Diakonie Beratungs- und Bildungszentrum, Alter Steinweg 34, 48143 Münster, Kursleitung: Ulla Janning, Diakonie Münster, Julia Kruse, Trialog, Anmeldung: Diakonie Beratungs- und Bildungszentrum, Tel. 0251 490150
  • Mittwochabend-Kurs, Mittwoch, 18 bis 21 Uhr, 10.04/24.04./15.05./29.05./12.06./26.06.2024, Ort: Beratungsstelle Südviertel, Friedrich-Ebert-Str. 125, 48153 Münster, Kursleitung: Barbara Ellerhorst, Beratungsstelle Südviertel, Pia Lütke Hündfeld, Beratungsstelle Caritas, Anmeldung: Beratungsstelle Südviertel, Tel. 0251 1331330.

– – – – – – – – – – – – – – – – –

Save the dates 2024:

  • gesprächs.zeit: am 1. Dienstag im Monat von 14 bis 15 Uhr im Kirchenfoyer
    Manchmal braucht man einfach jemanden zum Reden. Monika Dallmöller und Christoph Aperdannier von der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle (EFL) Münster bieten an jedem ersten Dienstag im Monat von 14 bis 15 Uhr eine „Gesprächs.Zeit“ im Kirchenfoyer an der Lambertikirche an: „Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst und wir bieten Ihnen Raum und Zeit für ein offenes Gespräch“, laden die psychologische Beraterin und ihr Kollege ein. Die Themen, mit denen die Menschen zu ihnen kommen, können selbstverständlich ganz verschieden sein: „Wir sprechen über alles, was Sie im Kopf und auf dem Herzen haben!“, versprechen die beiden.
    Mit dem Angebot beleben die beiden Partner EFL Beratungsstelle Münster und Kirchenfoyer eine langjährige Kooperation wieder: „Bis zum Beginn der Corona-Pandemie waren monatliche Präsenzzeiten der Ehe-, Familien- und Lebensberaterinnen und -berater in unserer Einrichtung gute Tradition“, sagt Rupert König, Leiter des Kirchenfoyers, und freut sich über die Neuauflage unter dem Titel „Gesprächs.Zeit“.
    Die Sprechstunde orientiere sich am Angebot der EFL-Beratungsstelle Münster und richte sich insbesondere an Menschen, die in persönlichen, auch partnerschaftlichen und familiären Fragen professionelle Unterstützung suchen, beschreibt Ursula Demmel, Leiterin der EFL-Beratungsstelle Münster: „Die Sprechstunde mitten in der City ist uns ein besonderes Anliegen, weil wir im wahrsten Sinne des Wortes auf die Menschen zugehen und Ihnen so den Weg zu unseren Beratungs- und Unterstützungsangeboten erleichtern.“ Der Kontakt über die „Gesprächs.Zeit“ könne somit ein einmaliges Gespräch oder auch der erste Kontakt zu einem umfassenderen Beratungsangebot der EFL-Beratungsstelle Münster sein.
    Die EFL-Beratenden Monika Dallmöller und Christoph Aperdannier unterliegen der gesetzlich geregelten Schweigepflicht.
  • 18. bis 21. April: 72-Stunden-Aktion des BDKJ. Unsere DPSG wird sich daran beteiligen!
  • 20. Mai: Ökumenischer Pfingstmontag, anschließend bistumsweite Einladung zu einem großen Chöretreffen  auf dem Domplatz in Münster im Rahmen des Bachfestes BACH INSPIRIERT!
  • 29. Mai bis 2. Juni: Katholik:innentag in Erfurt
  • Vom 7. Bis 16. August 2024 bietet die Kirchengemeinde Heilig Kreuz einen Fußpilgerweg auf den Spuren der Heiligen Elisabeth von Eisenach nach Marburg an. Die Strecke wird in acht Etappen zurückgelegt und ist teilweise identisch mit dem Verlauf des Jakobsweges. Leitung Miriam Eid und Frank Meier-Hamidi. Anmeldung und Information: frank.meier-hamidi@heilig-kreuz.muenster.de
Diese Beiträge könnten Ihnen auch gefallen...
Abonniere unseren Newsletter
Liste(n) auswählen:
SeelsorgeteamGottesdienste
PfarrbüroWocheninfo
Im NotfallImpressum
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner