.

Impuls für den nächsten Sonntag

Impuls für den nächsten Sonntag

Am 1. November feiern wir Allerheiligen. Am Sonntag findet um 18.30 Uhr eine Wort-Gottes-Feier in der Thomas-Morus-Kirche statt – herzliche Einladung!
An diesem Wochenende und am Allerseelen-Tag (2. November) denken wir besonders auch an alle Menschen, die in diesem Jahr gestorben sind.

Hier eine Anregung für einen spirituellen Moment oder Hausgottesdienst am Sonntag:

  • Zu Beginn einen passenden Platz wählen und eine Kerze entzünden
  • Kreuzzeichen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.
  • Einen Moment zur Ruhe kommen, den eigenen Atem wahrnehmen.
    Herr, erbarme dich.
    Christus, erbarme dich.
    Herr, erbarme dich.
  • Gebet
    Guter Vater, ich bin jetzt vor dir mit allem, was mir in diesen Tagen besonders durch den Kopf und das Herz geht. ….
    Lass mich in dieser Situation deine Gegenwart und deine Nähe spüren.
    Öffne mein Herz für die Kraft deines Wortes. Lass es in meinem Herzen wurzeln und sich entfalten.
    Amen.

Aus dem Evangelium nach Matthäus (Mt 5, 1-12a, Übersetzung: „Gute Nachricht“):

Als Jesus die Menschenmenge sah, stieg er auf einen Berg und setzte sich. Seine Jünger und Jüngerinnen traten zu ihm. Dann begann er zu reden und lehrte sie, was Gott jetzt von seinem Volk verlangt.
Er sagte:

»Freuen dürfen sich alle, die nur noch von Gott etwas erwarten – mit Gott werden sie leben in seiner neuen Welt.
Freuen dürfen sich alle, die unter dieser heillosen Welt leiden – Gott wird ihrem Leid ein Ende machen.
Freuen dürfen sich alle, die unterdrückt sind und auf Gewalt verzichten – Gott wird ihnen die Erde zum Besitz geben.
Freuen dürfen sich alle, die danach hungern und dürsten, dass sich auf der Erde Gottes gerechter Wille durchsetzt – Gott wird ihren Hunger stillen.
Freuen dürfen sich alle, die barmherzig sind – Gott wird auch mit ihnen barmherzig sein.
Freuen dürfen sich alle, die im Herzen rein sind – sie werden Gott sehen.
Freuen dürfen sich alle, die Frieden stiften – Gott wird sie als seine Söhne und Töchter annehmen.
Freuen dürfen sich alle, die verfolgt werden, weil sie tun, was Gott will – mit Gott werden sie leben in seiner neuen Welt.
Freuen dürft ihr euch, wenn sie euch beschimpfen und verfolgen und verleumden, weil ihr zu mir gehört.
Freut euch und jubelt, denn bei Gott erwartet euch reicher Lohn. So haben sie die Propheten vor euch auch schon behandelt.«

  • Impuls: Was lösen diese Worte in mir aus? Trauer und Angst, den Ansprüchen Jesu nicht zu genüge? Neid auf die „Fortgeschritteneren“? Wut über die „Vertröstung“? Freude, weil ich mich mit ihnen angesprochen fühle? – Diese Gefühle in ein imaginäres Gespräch mit Jesus bringen. – Was würde er mir wohl darauf antworten?
  • Fürbitten:
    • Für die vielen Menschen in den verschiedenen Gruppen, Vereinen und Gemeinden, die sich freiwillig sozial engagieren und sich für andere einsetzen. Christus, höre uns.
    • Für die Vielen, die Menschen in Not fachlich und menschlich unterstützen. Christus, höre uns.
    • Für alle, die sich für unsere Zivilgesellschaft engagieren, die daran mitarbeiten, dass eine solidarische, sorgende Gesellschaft entsteht und gepflegt wird. Für alle, die ein politisches oder ein Ehrenamt übernehmen und ihren Beitrag leisten zu einem verlässlichen und sozialen Gemeinwesen. Christus, höre uns.
    • Für alle, die sich um eine achtsame und respektvolle Diskussionskultur sorgen in den gesellschaftspolitischen Debatten und in den sozialen Medien. Christus, höre uns.
    • Für alle, die sich für den Schutz unserer Umwelt und den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen einsetzen. Christus, höre uns.
    • Für alle, die auf Hilfe angewiesen sind, die sich als Last fühlen und darunter leiden. Christus, höre uns.
    • Für unsere Verstorbenen, die darauf vertrauen, dass du das Gute, das sie in ihrem Leben begonnen haben, vollenden wirst. Christus, höre uns.
    • Anliegen von Menschen aus unserem Bistum finden Sie hier.
  • Vater Unser im Himmel …
  • Segen: Es segne mich / uns der gütige Gott: der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.
  • Lied:1. Selig seid ihr, wenn ihr einfach lebt. – Selig seid ihr, wenn ihr Lasten tragt.
    2. Selig seid ihr, wenn ihr lieben lernt. – Selig seid ihr, wenn ihr Güte wagt.
    3. Selig seid ihr, wenn ihr Leiden merkt. – Selig seid ihr, wenn ihr ehrlich bleibt.
    4. Selig seid ihr, wenn ihr Frieden macht. – Selig seid ihr, wenn ihr Unrecht spürt.