Ukraine-Flüchtlinge am Hohen Heckenweg

Die Stadt Münster plant etwa ab Ende Mai rund 120 Flüchtlinge (Frauen und Kinder) aus der Ukraine für drei Monate in den leerstehenden Häusern am Hohen Heckenweg unterzubringen. Marina Meyer vom „Treff 17“ sucht nach Honorarkräften für die Betreuung der etwa 40 erwarteten Kinder und Jugendlichen. Und wer die „Flüchtlingshilfe Münster Nordost“ bei der Hilfe für diese Personen unterstützen möchte, kann sich gerne bei andreas.rehm@sankt-franziskus-muenster.de melden.

(Das obige Bild zeigt übrigens nicht die konkreten Häuser für die Menschen aus der Ukraine! In den abgebildeten Häusern sind weiterhin die von Obdachlosigkeit bedrohten Familien untergebracht. Für unsere „neuen Nachbar:innen“ sind die Häuser weiter vorne vorgesehen.)

Diese Beiträge könnten Ihnen auch gefallen...
Abonniere unseren Newsletter
Seelsorgeteam Gottesdienste
Pfarrbüro Wocheninfo
Im Notfall Impressum
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner